Predigttext zum 11. Sonntag nach Trinitatis - 27. August 2017.

Den Gottesdienst hielt Pfarrer i. R. Gloßner.

Das Wochenlied: EG 299;

Titel: Aus tiefer Not schrei ich zu dir

Der Predigttext ist mit freundlicher Genehmigung des Verlags entnommen aus:
Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von 1984,
durchgesehene Ausgabe in neuer Rechtschreibung.
© 1999 Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart.
Alle Rechte vorbehalten.
Ein Nachdruck des revidierten Textes der Lutherbibel sowie jede andere Verwertung
in elektronischer oder gedruckter Form oder jedem anderen Medium bedarf
der Genehmigung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland.


Predigttext: Matthäus 21,28-32

Jesus sprach zu den Hohenpriestern und den Ältesten des Volkes:
Was meint ihr?
Es hatte ein Mann zwei Söhne und ging zu dem ersten und sprach: Mein Sohn, geh hin und arbeite heute im Weinberg.
Er antwortete aber und sprach: Nein, ich will nicht.
Danach reute es ihn, und er ging hin.
Und der Vater ging zum zweiten Sohn und sagte dasselbe.
Der aber antwortete und sprach: Ja, Herr! und ging nicht hin.
Wer von den beiden hat des Vaters Willen getan?
Sie antworteten: Der erste.
Jesus sprach zu ihnen:
Wahrlich, ich sage euch: Die Zöllner und Huren kommen eher ins Reich Gottes als ihr.
Denn Johannes kam zu euch und lehrte euch den rechten Weg, und ihr glaubtet ihm nicht; aber die Zöllner und Huren glaubten ihm. Und obwohl ihr's saht, tatet ihr dennoch nicht Buße, so dass ihr ihm dann auch geglaubt hättet.

Es gilt das gesprochene Wort!


Die Predigt liegt in digtialer bzw. ausformulierter Form nicht vor.

Die Kirchengemeinde Eysölden wünscht eine gesegnete Woche!