Predigttext zum Volkstrauertag - 18. November 2017.

Den Gottesdienst hielt Diakon Lothar Michel.

Das Wochenlied: EG 152;

Titel: Wir warten dein, o Gottes Sohn

Der Predigttext ist mit freundlicher Genehmigung des Verlags entnommen aus:
Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von 1984,
durchgesehene Ausgabe in neuer Rechtschreibung.
© 1999 Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart.
Alle Rechte vorbehalten.
Ein Nachdruck des revidierten Textes der Lutherbibel sowie jede andere Verwertung
in elektronischer oder gedruckter Form oder jedem anderen Medium bedarf
der Genehmigung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland.


Predigttext: Offb. 2, 8-11

Bedrängnis kommt von außen und bedroht die Gemeinden. Hier gilt es Gott treu zu bleiben. Und denen, die die Treue halten, winkt am Ende die Krone des Lebens und die Bewahrung vor dem zweiten Tod.
Und dem Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe: Das sagt der Erste und der Letzte, der tot war und ist lebendig geworden:
Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut (- du bist aber reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sei seien Juden und sind`s nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.)
Fürchte dich nicht vor dem, was du leiden wirst! Siehe, der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werden, damit ihr versucht werdet, und ihr werdet in Bedrängnis sein zehn Tage. Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.
Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode.

Es gilt das gesprochene Wort!


Die Predigt liegt in digitaler bzw. ausformulierter Form noch nicht vor.

Die Kirchengemeinde Eysölden wünscht eine gesegnete Woche!